TantraMassage

Der Körper ist der "Tempel der Seele". Die Berührung der Haut berührt die Seele und bringt Körper und Seele in eine neue Harmonie.
Durch Tantra ist es möglich, eine neue Beziehung zum eigenen Körper und der ihm innewohnenden Sinnlichkeit aufzubauen. Deshalb berührt eine Tantra-Massage immer den gesamten Körper und das ganze Wesen.

 

Die Tantra Massage basiert auf Grundlagen und Methoden aus verschiedenen fundierten Massagetechniken. Sie integriert Wissen und Elemente aus, Yoga und Sexualtherapie. Damit ermöglicht sie die Lösung von Blockaden und die Befreiung der sexuellen Energie.

 

Die Massage umfaßt den ganzen Körper einschließlich der Genitalregion. Die letzte Sequenz gehört der Yoni Massage bzw. Lingam Massage. Sowohl Yoni als auch Lingam sind das Tor zur Lust. Sie können gleichfalls alle Erlebnisse und Gefühle speichern, die sich als Verspannungen auch in diesen Körperteilen festsetzen und den freien Fluß der sexuellen Energie behindern.

 

Die Tantra Massage regt alle Sinne an. Die Empfindsamkeit und die Präsenz, die Aufmerksamkeit im Hier und Jetzt, erhöhen sich. Loslassen und Hingabe stehen im Zentrum, die Wahrnehmung ist nach innen gerichtet. Sie richtet sich in den Körper und auf die eigenen Empfindungen. Es verbinden sich tiefe Entspannung und Wohlgefühl einerseits und andererseits die Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit konkreten sexualtherapeutischen Themen. Der Rahmen ist geschützt und frei von Scham, Leistungs- und Erwartungsdruck.

 

Die Rollen sind klar definiert: der / die Liegende bleibt die ganze Zeit passiv, präsent und in der empfangenden Position. Die Massage wird in einer absichtslosen und nicht-zielgerichteten Haltung ausgeführt. Die Aufmerksamkeit ist vollkommen auf den Empfangenden eingestellt. Im Idealfall wird die Massage zu einer Meditation.

 

Wird die Passivität nicht gewahrt, wird die Tantramassage kostenpflichtig abgebrochen!

 

Während der Massage geht es um Aktivierung der Lebensenergie. Es geht um Entspannung und das Aufbauen und Halten der sexuellen Energie. Dadurch kann die Tantra Massage von einer ruhigen Entspannung bis hin zu einem ganz außergewöhnlichen Erlebnis des Einsseins, der Ekstase und des Glücksgefühls führen.

 

Es geht in keinem Fall um den schnellen Lustgewinn oder gar eine sexuelle Dienstleistung!

 

Eine echte Tantramassage endet mit dem "Big Draw", einer Atemtechnik, die es erlaubt, die im Becken aufgebaute Energie über den ganzen Körper zu verteilen.

Diana Koller

Geschäftsführerin

 

Eidg.gepr. Kosmetikerin

WellnessMasseurin

TantraMasseurin

 

Diana Koller
Diana Koller

Margrith Kessler

 

Mediale Lebensberaterin

Masseurin

Praxis Buochs

Praxis Laufen